Debris Impact

Metal

Veranstaltungstermine

Tickets bestellen

Praktische Informationen

Organisator

arsVitha Kulturforum VoG www.arsvitha.be

Ort

Café Trottinette

Kategorien

Konzert

Vorverkaufspreis

Ermäßigter Tarif* VVK/AK: 6/8 Euro
Standardtarif VVK/AK: 8/10 Euro

(*Kinder, Schüler & Studenten, Personen mit Behinderung, Arbeitssuchende oder Sozialhilfeempfänger)

Debris Impact

Debris Impact sind alte Hasen, die Neues wagen. Thierry Hennes (Gitarre), Peter Freisen (Gitarre), Michael Keller (Schlagzeug) und Björn Marx (Bass) haben in Bands wie Dopesick, Roadkill Zebra und Pan!c TV musiziert – und bleiben der Rockmusik weiterhin treu. Ungefiltert atmet die Musik von Debris Impact den Geist der Referenzen des amerikanischen Thrash- und Heavy-Metal. In einer Welt im Wandel ist diese Musik eine Konstante, die Debris Impact anhand von Erfahrungen und Einflüssen neu interpretieren. Die Songs werden von Riffmeister Thierry Hennes mit Hingabe konzipiert, von der Band im Proberaum geschliffen und sind jetzt reif für die Bühne: rhythmisch wie „Walk“, dramatisch wie „Fade To Black“ oder höllisch wie „South Of Heaven“ erfassen sie die Essenz des Metal und dulden nur eine Feststellung: Debris Impact lassen‘s krachen!

Die Debüt-Single „Masters Fall“ kann auf Youtube, Spotify und anderen Streaming-Diensten angehört werden, alle weiteren Songs dann am 11. Juni live im Kulturzentrum Triangel.

 

Down To Dust

Down to Dust ist ein Post-Metal-Trio aus Lüttich, das 2020 von Mitgliedern der Bands Sonny's Heels und Face The Truth gegründet wurde. Die Formation bietet eine Mischung aus Hardcore, Noise-Rock und Black-Metal, deren Einflüsse von Portrayal of Guilt über Deftones und Birds in Row bis hin zu Deafheaven reichen.

Im Dezember 2020 brachten sie ihr selbstproduziertes Album "Demonstration" heraus. Im Laufe des letzten Jahres arbeiteten die Musiker fleißig weiter und kehrten im August 2021 zurück ins Studio, um ihre EP „No Room For Your Kind“ aufzunehmen. Diese wurde im Dezember 2021 vom Label Silenceless veröffentlicht. Jetzt können es die Jungs kaum erwarten ihre Songs endlich vor Publikum zu präsentieren und haben im neuen Jahr nur ein Ziel: so viele Konzerte wie möglich zu spielen!

https://youtu.be/I5JYqv-at4Y

Teilen aufLinkedIn