ANDREW LLOYD WEBBER MUSICAL GALA

HONORING THE GREAT MUSICAL COMPOSER ANDREW LLOYD WEBBER

Veranstaltungstermine

4. Januar 2020 - 20:00 Uhr
Tickets bestellen

Praktische Informationen

Organisator

Friends of Entertainment www.foe.lu

Ort

Großer Saal

Platztyp

Reservierter Sitzplatz

Kategorien

Musical, Show

Vorverkaufspreis

49,00 €
38,40 €
27,80 €

Eine 2 1/2 stündige Show zu Ehren eines der größten Musicalkomponisten aller Zeiten mit Auszügen aus seinen Meisterwerken: Das Phantom der Oper, Cats, Jesus Christ Superstar, Evita, Sunset Boulevard, Starlight Express, Aspects of Love, Liebe stirbt nie, Song and Dance…

Seit 2 Jahren begeistert diese Show Zuschauer in Deutschland, in der Schweiz, in Österreich, Italien, Norwegen, Schweden und Dänemark. Nach einer triumphalen Tournee durch China sind sie zurück. 5 Gesangsolisten, 10 singenden und tanzenden Musicaldarsteller, allesamt direkt aus dem Londoner West End, nehmen die Zuschauer mit auf eine emotionale Berg- und Talfahrt der großen Gefühle. Ein 14-köpfiges live Orchester, farbenprächtige Kostüme und eine aufwendige Licht und Multimedia Technik machen diesen Abend zu einer sensationellen Show.

Wer kennt sie nicht? Titel wie Don’t Cry for me Argentina, Memories, Starlight Express, With One Look, Music of the Night... Die weltbekannten Musical-Highlights des Starkomponisten zusammengefasst in einer wunderbaren Show: Die Andrew Lloyd Webber Musical Gala

Energiegeladen führt unser Moderator in deutscher Sprache das Publikum mit seiner charmanten Art durch das Programm. Rasante Tanzszenen, großartig interpretierte Musik, stimmgewaltiger Gesang und eine spektakuläre Lichtshow, die Andrew Lloyd Webber Musical Gala bietet all dies und noch mehr. Eine Show, die sowohl die Fans des Meisters begeistert als auch die Zuschauer, die Webbers Musik ganz neu entdecken.

Die aus Australien stammende und in Paris lebende Choreografin Jeanette Damant entwarf die Choreografie, die mit der Regie von Jochen Sautter, der ebenfalls in Paris lebt und arbeitet, geschickt abgestimmt ist. Das spektakuläre Video-mapping und Lichtdesign von Daniel Stryjecki geben der Show eine einzigartige Note und lassen faszinierende Bilder entstehen. Die Kostüme wurden in Paris in Zusammenarbeit mit Rick Dijkmann, Kostümdesigner bei Disneyland Paris, entworfen. Orchestriert und arrangiert wurde die Musik von Peter Oleksiak, der die 14 Musiker aus England, Spanien, Deutschland und Polen leitet. Für die künstlerische und musikalische Gesamtleitung sind Deborah Sasson und Jochen Sautter verantwortlich.

PRESSESTIMMEN

Neue Presse Hannover:

„Bei der Andrew-Lloyd-Webber-Gala lag am Sonnabend-abend im Theater am Aegi Broadway-Atmosphäre in der Luft.

Und davon sogar eine ganze Menge...

...eine schillernde Broadway-Show mit funkelnden Pailletten-Out-fits, hochkarätigen Sängern und vertrauten Melodien

des Musical-Meisters.“

Main Post Würzburg:

„Das Publikum kommt voll auf seine Kosten. Von „Love changes everything“ und „All I ask of you“ zu „Evita“. Als Ché

begeistert Jonathan Radford mit dem Song „Oh what a Circus“ ebenso wie als Jesus mit „Gethsemane“ aus „Jesus Christ

Superstar“. Dauerhit „Memory“ aus „Cats“ darf natürlich nicht fehlen, zelebriert von Lindsay Kearns, die auch -

gemeinsam mit einem in unterschiedlichen Rollen großartigen Zac Hamilton – den „Phantom“ - Ohrwurm „Think of me“

darbietet.“

Augsburger Zeitung:

„Es wurde nun in einer großen Gala dem Meister des Musicals ein musikalisches Denkmal gesetzt, auf welchem seine

schönsten Bühnenstücke klang- und bildgewaltig eine neue Interpretation erfahren durften...

... Erstaunlich viel Wert wurde auch auf den visuellen Rahmen dieser bunten Webber-Gala gelegt: Dezente,

aber wirkungsvolle Filmeinblendungen im Hintergrund verliehen den einzelnen Beiträgen ein stimmungsvolles

Ambiente, das subtile Spiel mit Lichteffekten und transparenten Stoffvorhängen schuf immer wieder eine neue

Atmosphäre, die die Kompositionen unentwegt in ein unterbewusstes Wechselspiel der Gefühle einbinden.“

Südkurier:

Die ausgeklügelte und gleichzeitig unaufgeregte Licht- und Videotechnik trug ihren Teil zum Gelingen der Gala bei.

Charmant führte Moderator Tyrone Chambers durchs Programm, um dann gleich wieder als Solist den nächsten

Musical-Hit zu singen.

Die Song Liste der Show

Greatest Star of All

Primadonna

High Flying Adored

Macavity

Pumping Iron

Love Changes Everything

I Don’t Know How to Love Him

All I ask of you

Oh what a Circus

Don’t cry for me Argentina

No Matter What

Jesus Christ Superstar

Gethsemane

And the Money Keeps Rolling in

PAUSE

Jellicle Cats

Memory

Music of the Night

Think of me

King Herode’s song

Rum Tum Tugger

Car Chase from Sunset Boulevard (instrumental)

Sunset Boulevard

Buenos Aires

Starlight Express

Stick it to the Man from School of Rock

With one Look

Phantom of the Opera

Light at the End of the Tunnel

Showlänge: Ca. 2 x 60 Minuten

Cast: 15 Darsteller

Orchester: 14 Musiker

Einlass: 19.00 Uhr
Beginn: 20.00 Uhr

Teilen aufLinkedIn