PROJEKT23

Frei nach "die Welle" von Morton Rhue

Veranstaltungstermine

Praktische Informationen

Organisator

AGORA Theater www.agora-theater.net

Ort

Großer Saal

Kategorien

Theater

Chris Franz ist der coolste und beliebteste Erzieher der Schule. Seit einiger Zeit leitet er dort die Theatergruppe. Als klar wird, dass an der Schule einige Schüler:innen im Verdacht stehen, in die rechte Szene abzurutschen oder sich in der Drogenszene zu verlieren, beschließt die Schulleiterin Frau Schumecker, Herrn Franz für ein Theaterprojekt zu gewinnen, das auf die Gefahren des Faschismus und falscher Einflüsse hinweist.

 

Chris initiiert mit den Jugendlichen ein soziales Experiment. Mit Körperübungen, Gemeinschaftsritualen, Sprech- und Gesangstraining sollen die Schüler:innen den Sog einer eingeschworenen Gemeinschaft und die Anziehung von in sich geschlossenen Gruppen und Ordnungsphantasien erfahren.

Chris gerät samt seiner Schüler:innen in einen Strudel der Empfindungen. Die Grenzen zwischen Gut und Böse, Richtig und Falsch verschwimmen. Euphorie und Solidarität mit den Gleichgesinnten lassen harte Fronten gegen Andersdenkende selbstverständlich, vielleicht gar notwendig scheinen. Ist diese Welle zu stoppen?

 

Mit viel Spiellust und Livemusik erzählen und spielen die Jugendlichen und Erzieher:innen des ZFP gemeinsam mit den Theatermenschen des AGORA-Theaters die Geschichte ihres eigenen Projektes. Sie loten die Grenzen von Gemeinschaft aus und stellen sich folgende Fragen: Wie gehen wir mit der Macht und Verantwortung um, die uns verliehen wird? Wann sage ich NEIN? Und wie können wir gemeinsam an einem Miteinander in Vielfalt und Vielstimmigkeit arbeiten?

Angeleitet wurde das Projekt von der Theaterpädagogin und Regisseurin Daniela Scheuren und dem musikalischen Leiter der AGORA Wellington Barros.

Datum + Uhrzeit:

6. Mai  2023 um 15:00 Uhr

Schulvorstellungen:

5. Mai um 10:00 Uhr und um 13:45 Uhr

Ticket Reservierung unter:

ticket@agora-theater.net

Teilen aufLinkedIn